Unterarm-Verletzungen (SAV)

Katalog-Nummer 
V=Verletzungsartenverfahren
S=Schwerstverletzungsartenverfahren
 
6.4  V Brüche des Unterarmes (Elle und Speiche kombiniert oder einzeln) bei starker Verschiebung          
6.4 ... bei begleitenden Gefäß- oder Nervenverletzungen     
6.4 S

... bei begleitender hochgradiger Weichteilschädigung    

 

6.4 V Mehrteilebruch des Unterarmes entsprechend Typ C der AO-Klassifikation            
6.4 S ... bei begleitenden Gefäß- oder Nervenverletzungen       
6.4 S ... bei begleitender hochgradiger Weichteilschädigung

       
6.4 V Etagenbruch des Unterarmes                
6.4 S ... bei begleitenden Gefäß- oder Nervenverletzungen           
6.4 S ... bei begleitender hochgradiger Weichteilschädigung

           
6.4 V Brüche des Unterarmes (Elle und Speiche kombiniert oder einzeln) mit Gelenkbeteiligung bei gegebener oder abzuklärender Operationsbedürftigkeit.     
6.4 S ... bei begleitenden Gefäß- oder Nervenverletzungen                  
6.4 S

... bei begleitender hochgradiger Weichteilschädigung

8.5  Gefäßverletzungen im Bereich der Hand mit akuten oder drohenden Ernährungsstörungen, auch bei fraglicher Operationsbedürftigkeit - auch am Unterarm
Etagenbruch oder Stückfraktur: doppelter Bruch des gleichen Knochens. 
In Zweifelsfällen, ob eine Verletzung nach dem Verletzungsartenverzeichnis vorliegt, und insbesondere bei abzuklärender Operationsnotwendigkeit hat grundsätzlich die Vorstellung in einem am Verletzungsartenverfahren bzw. am Schwerstverletzungsartenverfahren beteiligten Krankenhaus zu erfolgen.
 
Nähere Informationen gibt es bei den DGUV-Landesverbänden http://dguv.de/de/datenbanken/index.jsp. Dort können Sie vor allem auch recherchieren, welche Krankenhäuser in gewünschten Umkreis zugelassen sind.   

 Ohne Gewähr.