Hand- und Fingerverletzungen (SAV)

Katalog-Nummer 1.7.2018
V=Verletzungsartenverfahren
S=Schwerstverletzungsartenverfahren
8 - Schwere Verletzungen der Hand
 
8.1  S  Amputationsverletzungen (auch Avulsionen) einschließlich des Daumenendglieds, ausgenommen singuläre Endgliedamputationen D2 bis D5.     
8.2 V

Alle Brüche des ersten Mittelhandknochens.

Brüche der Langfinger oder der Mittelhandknochen 2-5 mit

− Gelenkbeteiligung

− Betroffenheit mehrerer Strahlen

− schwere Weichteilverletzungen entsprechend 1.5 (V).     

8.3 V Brüche einzelner Handwurzelknochen bei gegebener oder abzuklärender Operationsnotwendigkeit.  
8.3

Verletzungen der Handwurzel bei

− Brüchen mehrerer Handwurzelknochen

− singulären oder mehrfachen Bandverletzungen

− Verrenkungen

− Verrenkungsbrüchen.

8.4  S

 Verletzungen der Stammnerven und der funktionell bedeutsamen Nerven

− Nervus medianus

− Nervus ulnaris

− Ramus profundus

− Nervus radialis

− Fingernerven z. B. in der Greifzone des Daumens, des Zeigefingers oder der Außenseite des Kleinfingers.

8.5

Gefäßverletzungen an Fingern, Hand oder Unterarm

mit akuten oder drohenden Ernährungsstörungen,

auch bei abzuklärender Operationsnotwendigkeit. 

8.6 V

 Verletzungen an der Hand (auch am Unterarm):

− einer oder mehrerer Beugesehnen außerhalb (proximal) der Zonen I-III

− mehrerer Strecksehnen. 

8.6 S  Beugesehnenverletzungen in den Zonen I-III
8.7 S

 Alle Verletzungen an der Hand (auch am Unterarm) bei

− tiefgehenden, ausgedehnten und fortschreitenden Entzündungen (siehe auch Ziffer 11)

− Hochdruckeinspritzverletzungen

In Zweifelsfällen, ob eine Verletzung nach dem Verletzungsartenverzeichnis vorliegt, insbesondere auch bei abzuklärender Operationsnotwendigkeit, hat grundsätzlich die Vorstellung in einem am Verletzungsartenverfahren (VAV) bzw. am Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV) beteiligten Krankenhaus zu erfolgen. Sind bei einer verletzten Person sowohl Ziffern nach VAV als auch nach SAV zutreffend, so erfolgt die Zuordnung immer in das SAV.


 

Bei Ziffer 8 bezieht sich der Klammervermerk (S) insbesondere auch auf die Kliniken, die für das Schwerstverletzungsartenverfahren Hand (SAV Hand) zugelassen sind. 


 
Nähere Informationen gibt es bei den DGUV-Landesverbänden http://dguv.de/de/datenbanken/index.jsp. Dort können Sie vor allem auch recherchieren, welche Krankenhäuser in gewünschten Umkreis zugelassen sind. 

Ohne Gewähr.