Startseite-SAV

Schwerst-Arbeitsunfallverletzte sind sofort in besonders spezialisierte unfallmedizinische Krankenhäuser der Maximalversorgung einzuweisen. Die DGUV-Landesverbände beteiligen die Krankenhäuser, die die notwendigen Strukturen schaffen, d. h. die erforderlichen personellen, apparativen, strukturellen und räumlichen Anforderungen erfüllen. Das neue Verfahren hat 2014 begonnen und wird nach einer Übergangsfrist etabliert sein.

Nähere Informationen gibt es bei den DGUV-Landesverbänden http://dguv.de/de/datenbanken/index.jsp
Dort können Sie vor allem auch recherchieren, welche Krankenhäuser in gewünschten Umkreis zugelassen sind. 

Nachstehend der Versuch, die verschachtelten Kataloge übersichtlicher zu gestalten - nach Lokalisation bzw. Verletzungsform.

Informationen des Klinikverbundes de Berufsgenossenschaftlichen Unfallkliniken http://www.bg-kliniken.de/akutmedizin-rehamedizin/qualitaet/savvav-anforderungen/

Weitere Informationen zu leistungsrechtlichen Begriffen der gesetzlichen Unfallversicherung finden Sie unter joachim-skupien.de (Glossar).

Falls Sie sich für das Thema Schmerz und Rehabilitation aus dem Blickwinkel der gesetzlichen Unfallversicherung interessieren: schmerz.joachim-skupien.de.

Das Thema psychische Folgen von Arbeitsunfällen versuche ich auf ptbs.joachim-skupien.de anzugehen.